Auskunftsanspruch nach Art 15 DSGVO

Erschwerte Datenauskunft für Nutzer sozialer Medien

Die im Mai 2018 in Kraft getretene EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sollte Nutzern eigentlich eine bessere Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten garantieren. Eine aktuelle Studie der Verbraucherschutzzentrale Nordrhein-Westfalen zeigt, dass viele soziale Medien ihren Pflichten  jedoch nur unzureichend nachkommen. Für die mehrmonatige Untersuchung erstellten die Verbraucherschützer bei acht US-Internetdiensten Accounts für eine fiktive Person. Geprüft wurden die Unternehmen Facebook, Instagram, Linkedin, Pinterest, Snapchat, Twitter, WhatsApp und YouTube. Nach der DSGVO hat jeder Nutzer ein Recht auf Auskunft über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten (Artikel 15 DSGVO) und ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO). Einige Wochen nach Erstellen der Accounts wurden …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Fidor Bank und Selbstauskunft: Unvollständige Informationen nach der DSGVO

Im Auftrag von Mandanten, bei denen unberechtigte Überweisungen vom Konto erfolgt sind, verlangen wir von der Fidor Bank eine Auskunft über die personenbezogenen Daten, die bei der Bank gespeichert sind. Gerade Betroffene, deren Geld weg ist, die ansonsten Verluste auf ihrem Konto zu beklagen haben, sollten dieses gesetzliche Recht gem. Art. 15 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nutzen. Wir haben in einem unserer Blogbeiträge ein Musterschreiben für die Einholung einer Datenauskunft veröffentlicht. Informationen finden Sie auf der nachfolgenden Website: https://www.mission-datenschutz.de/art-15-dsgvo/musterschreiben-fuer-auskunft-nach-dsgvo-art-15-dsgvo Sie sollten sich nicht von der Fidor mit unvollständigen Auskünften „abspeisen“ lassen. Nach unseren bisherigen Beobachtungen ist die Fidor Bank nicht bereit, …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Schufa und Datenschutz – DSGVO – Auskunft unentgeltlich

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt auch für die Schufa und die Betrachtung sowie rechtliche Bewertung des Schufa-Scoring. Die DSGVO hat die Rechte der Bürger und Betroffenen deutlich erweitert. Zum einen bestehen ausführliche Informationspflichten. Sowohl Inkassobüros und Gläubiger sowie die Schufa müssen gem. Art. 13 DSGVO verschiedene Informationen an einen Schuldner und Betroffenen übermitteln. Bürger sollen aufgrund der neuen gesetzlichen Informationspflichten eine transparente Darstellung bekommen, welche personenbezogenen Daten von der Schufa, einem Inkassounternehmen oder einem Gläubiger gespeichert werden. Zu den Informationspflichten gehören unter anderem Angaben zu dem Zweck der Datenspeicherung und -verarbeitung, zu der Rechtsgrundlage und der Frage, wie lange Daten gespeichert …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Auskunftsanspruch nach Art 15 DSGVO Negativauskunft

Wenn ein Unternehmen oder eine Behörde nach einer Aufforderung zur Auskunftserteilung nach Art 15 DSGVO feststellt, dass keine personenbezogenen Daten über den Betroffenen gespeichert sind, muss der Verantwortliche trotzdem eine Nachricht übersenden. Außerdem sollten einige Daten zu dem geltend gemachten Auskunftsanspruch 3 Jahre gespeichert werden. Mehr dazu in unserem aktuellen Video:

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Art. 15 DSGVO Der richtige Umgang mit Auskunftsersuchen – Auskunftsanspruch nach DSGVO

Artikel 15 der seit Mai 2018 gültigen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sieht vor, dass jede betroffene Person einen Anspruch darauf hat, über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Dies gilt sowohl für Behörden, als auch für Unternehmen. Erfüllt der Verantwortliche die Forderung des Betroffenen nicht innerhalb der festgelegten Frist von einem Monat, kann laut Gesetz ein Bußgeld verhängt werden. Eine Verlängerung dieser Frist oder gar eine Verweigerung der Auskunft ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Auch wenn es bisher nur zu vereinzelten und wenig abschreckenden Bußgeldstrafen kam, sind das Auskunftsrecht und die damit verbundene Verarbeitung ernst zu nehmen. Die …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Recht auf eine Datenkopie nach Art. 15 Abs. 3 DSGVO

In Art. 15 sind die Auskunftsansprüche der betroffenen Personen geregelt. Gemäß Art. 15 Abs. 1 DSGVO kann eine Bestätigung verlangt werden, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden. Außerdem sind dann in einem Katalog verschiedene Informationen aufgelistet, über die vom Verantwortlichen Auskunft erteilt werden muss. Verantwortlicher ist hier sowohl jedes Unternehmen als auch alle Behörden. Art. 15 DSGVO gilt auch gegenüber Behörden. Wörtlich im Gesetz Art. 15 Abs. 3 DGSVO Eine Besonderheit gilt in Art. 15 Abs. 3. Wörtlich heißt es im Gesetz wie folgt: „Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung.“ Dieser Anspruch muss gesondert geltend gemacht werden. Dann ergänzt …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Auskunft auf Knopfdruck – Art. 15 DSGVO mit technischen Lösungen

Die praktische Umsetzung der Anforderung aus Art. 15 DSGVO führt in der Praxis zu erheblichen organisatorischen Problemen und Herausforderungen. Leider ist es für viele Unternehmen und Behörden nicht möglich, eine Auskunft auf Knopfdruck zu erteilen. Sowohl Unternehmen als Behörden sind nach Art. 15 DSGVO zur Auskunftserteilung verpflichtet. Es ist zu erwarten, dass die Auskunftsanforderungen in der Zukunft deutlich mehr steigen werden. Auf folgender Internetseite finden Sie ein Musterschreiben für die Auskunftserteilung, mit dem Betroffene entsprechende Rechte geltend machen können: https://www.mission-datenschutz.de/art-15-dsgvo/musterschreiben-fuer-auskunft-nach-dsgvo-art-15-dsgvo Gemäß Art. 15 DSGVO sind nicht nur die verschiedenen Aspekte der Auskunftserteilung zu bedenken, sondern die gespeicherten Daten sollen auch in Kopie …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Auskunft Art. 15 DSGVO und Löschung Art. 17 DSGVO bei Fake-Profilen

Zunehmend wird in den sozialen Netzwerken mit Fake-Profilen gearbeitet. Unter Nutzung eines Bildes und des Namens eines Betroffenen werden Profile in sozialen Netzwerken, beispielsweise bei Facebook, erstellt. Betroffene haben naturgemäß ein hohes Interesse, zu erfahren, welche personenbezogenen Daten von dem Anbieter eines sozialen Netzwerkes verarbeitet worden sind. Und natürlich gibt es ein hohes Interesse, die Nutzung von Fake-Profilen so schnell wie möglich zu beenden. Dabei spielen insbesondere Auskunftsansprüche gemäß § 15 DSGVO und Löschungsansprüche gemäß Art. 17 DSGVO eine Rolle. Gerade Art. 17 DSGVO, das Recht auf Vergessenwerden, kann bei der Löschung von Fake-Profilen helfen. Identifizierung des Betroffenen Für die Betreiber der …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Musterschreiben Auskunftsverlangen des Arbeitnehmers Art. 15 DSGVO

Ein Arbeitnehmer kann gegenüber seinem Arbeitgeber Auskunft über die verwendeten personenbezogenen Arbeitnehmerdaten gemäß Art. 15 DSGVO verlangen. Der Arbeitnehmer ist „betroffene Person“ im Sinne der DSGVO. Wenn Sie als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer von Ihrem Auskunftsrecht Gebrauch machen wollen, müssen Sie dazu dem Arbeitgeber ein entsprechendes Auskunftsverlangen zukommen lassen. Dies muss nicht schriftlich erfolgen. Es genügt eine E-Mail oder ein Telefonanruf. Um im Zweifel nachweisen zu können, dass ein Auskunftsverlangen geltend gemacht wurde, ist eine E-Mail sicherlich besser als ein Telefonanruf. Auch als Bewerber auf eine ausgeschriebene Stelle oder als ehemaliger Arbeitnehmer haben Sie einen Anspruch auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO. …

Mehr lesen

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen